September 2011: Erste Postkarte mit Veröffentlichungstext für die BAG Grundeinkommen

Front
 
Die erste Postkarte der BAG Grundeinkommen flattert durchs Land.

Bezugnehmend auf unser Konzept und unsere diesbezüglichen Änderungsanträge zum Parteiprogramm verdeutlichen wir noch einmal, dass ein emanzipatorisches bedingungsloses Grundeinkommen DIE SOZIALE IDEE des 21. Jahrhunderts verkörpert. Vor allem Kindern garantiert es persönliche Entfaltungsspielräume – fernab von einem marginalen Kindergeld und bürokratisierten Bildungsgutscheinen. 2,4 Millionen armutsgefährdete Kinder in Deutschland sind ein Beleg dafür, dass die Zukunft unserer Gesellschaft einerseits von einem armutsverhindernden Einkommen und andererseits von einem teilhabeschaffenden Angebot abhängig sein wird. Diese Logik entspricht unserer Forderung nach einem emanzipatorischen Grundeinkommen und gilt letzten Endes von der Wiege bis zur Bahre – bedingungslos.

Verleihen wir unserem Konzept Flügel!
 
 
 
 
 

Werbeanzeigen

August 2011: Pressemitteilung auf lr-online.de

Die erste Kinderbewegungsstudie in Deutschland wird in der Lausitz durchgeführt

Senftenberg, 07.08.2011. Die Hochschule Lausitz wird in enger Kooperation mit dem Klinikum Niederlausitz, dem Gesundheitszentrum Niederlausitz und dem Vital-Gesundheitsclub in Senftenberg die erste Bewegungsstudie mit Kindern im Alter zwischen 6-12 Jahren durchführen. Interessierte Eltern sind zur Informationsveranstaltung am 09.09.2011 um 16:00 Uhr in den Vital-Gesundheitsclub sehr herzlich eingeladen.

Die gezielte Förderung motorischer Fähigkeiten gehört zu den wichtigsten Lerneinheiten in der Entwicklungsphase eines Kindes. Von klein auf kann die körperliche Leistungsfähigkeit gestärkt und verbessert werden. Die Bewegungsreize als Gesundheitserziehung können eine ganze Reihe positiver Wirkungen erzielen: u.a. ein erhöhtes Gleichgewichtsgefühl, eine Verbesserung der Steuerung des Körpers sowie das Kräftigen der Muskulatur. Zusätzlich wird angenommen, dass durch regelmäßige und gezielte Bewegung auch kognitive Fähigkeiten, wie das Denk- und Konzentrationsvermögen in der Schule das gesamte Körpergefühl eines Kindes bewusst und langfristig stärken.

Um diese Zusammenhänge wissenschaftlich zu belegen, arbeiten vier regionale Institutionen eng zusammen. Neben der Unterstützung des Gesundheitszentrums Niederlausitz, rekrutiert das Klinikum Niederlausitz für diese Studie regionale Kinderärzte und garantiert des Weiteren die medizinische Betreuung der teilnehmenden Kinder. Die Tests werden von einer wissenschaftlichen Forschungsgruppe des Studienganges Physiotherapie der Hochschule Lausitz unter Leitung von Herrn Prof. Michel durchgeführt.

Der Vital-Gesundheitsclub, als etablierte Adresse für gesundheitsstärkende Angebote in der Lausitz, stellt einen neuen, speziell für Kinder entwickelten Gerätezirkel, hauseigene Räumlichkeiten sowie qualifiziertes Trainerpersonal zur Verfügung. Unter dem Motto „FitKidz – Durch Bewegung fürs Leben lernen.“ werden Kindergruppen zweimal in der Woche für 45-60 Minuten kostenlos Trainingsspaß im Vital-Gesundheitsclub erleben.

Ziel der Untersuchung ist der Nachweis, dass ein geplantes wie regelmäßiges Bewegungstraining zur Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei Kindern führt und sie sich dadurch gesund wie gestärkt weiterentwickeln.

Forschungshypothese:

Es wird angenommen, dass durch das Einwirken von äußeren Kräften und Widerständen auf den kindlichen Organismus, Fähigkeiten entdeckt werden, die Kindern das Funktionieren des Körpers verständlich machen. Dabei wird erwartet, dass Kinder durch das Bewegen der Gliedmaßen anatomische Strukturen und Positionen erlernen und dadurch für sich verstehbar machen. Es kann somit ein besseres Verständnis für Lagepositionen der Extremitäten und kinästhetischen Orientierung geschaffen werden.

LOGO&CLAIM

Klicklr-logocenter