Mai 2013: Der Goldene Löffel für alle

Screenshot_GLVOLLTEXT:

Sie kennen sicherlich die Redensart:
„Jemand ist mit dem goldenen Löffel im Mund geboren.“

Wenn Ihnen dieser Teil des Besteckes nicht in die Wiege gelegt wurde, Sie jedoch unter keinen Umständen auf die Geschmackserlebnisse hervorragender Küche verzichten möchten, dann sollten Sie zu unserem Goldenen Löffel greifen.

Wir bieten Ihnen frische Küche, freundlichsten Service, faire Preise und stets ein Sahnehäubchen oben drauf.

Wie Sie bereits wissen oder bald erfahren werden, verwöhnen wie Hungrige bei uns wie Königinnen und Könige. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie unsere goldige Gerichteküche.

Bei uns hat zu jeder Stund‘ der Genießer Gold im Mund.

Werbeanzeigen

April 2013: Wertvolle Infos, wenn Sie der Schlag trifft.

Schlaganfall

März 2013: Mein-Seenland.de und Seenland-Shop.de — Strandgut & Mehr

Mann muss nicht die Macht eines Neptuns und Frau nicht das Aussehen einer Arielle besitzen, um mit Unternehmung, Produkt und Dienstleistung einen guten Ruf und hohen Bekanntheitsgrad bei potenziellen Kunden zu erlangen. Eine stete Präsenz in einem Internetportal kann schon bei minimalem Aufwand mächtig viel Aufmerksamkeit und jede Menge „Kies“ aufwirbeln.

Mein-Seenland.de bringt ab sofort alles aus der Unter- und Überwasserwelt des Lausitzer Seenlands werbewirksam an die Oberfläche des Kundenbildschirms — zeitgemäß und zu einem günstigen Anzeigenpreis. Gehören auch Sie mit Ihren Angeboten zum Seenland wie das Wasser in die regionalen Gewässer.

Strömen auch Sie auf Mein-Seenland.de

MeinSeenland_Card Kopie

Seenland-Shop

Februar 2013: Gesundheitszentrum Niederlausitz im Netz

GZNL
 

Zentrum heißt Mittelpunkt

Das Gesundheitszentrum Niederlausitz ist der Ort in der Region, an dem Sie und Ihre Gesundheit im Mittelpunkt stehen.

Viele Wege führen in die wunderschöne Niederlausitz. Noch schöner ist es, hier gesund und im Krankheitsfall medizinisch bestens versorgt zu leben. Um das zu gewährleisten, engagieren wir uns leidenschaftlich in Ihrer unmittelbaren Nähe.

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte über unser ambulantes Zentrum, unsere regionalen Strukturen sowie unseren fachkompetenten medizinischen Service in der Niederlausitz. Schnell werden Sie erkennen, dass wir höchst motiviert sind, ein optimales Verhältnis von haus- und fachärztlicher Versorgung vor Ort zu gewährleisten und für die Zukunft abzusichern. Dabei steht das Wichtigste im Mittelpunkt unseres Schaffens: Sie und Ihre Gesundheit.

Für Ihr Interesse an unserer Arbeit bedanken wir uns im Voraus und stehen Ihnen bei Fragen, Anregungen und Unterstützungsgesuchen jederzeit gern zur Verfügung.

Für Ihre Gesundheit

 

Januar 2013: Die textende „Hand drauf“ bei b-sax

Philosophie

b-sax ist die Unternehmens- und Karriereberatung für Menschen und Firmen, die heute schon erahnen, was sie morgen erreicht haben werden.

Beruflicher und unternehmerischer Erfolg ist dabei oft eine Frage der sorgfältigen Auswahl eines zielorientiert arbeitenden wie persönlich agierenden Beraters. b-sax versteht sich als die Antwort, um jeglichen Erfolgswunsch mit Ihnen gemeinsam zu realisieren.

Dabei ist b-sax von seiner umfangreichen Beratung, Planung und Unterstützung so überzeugt, dass Ihnen bei Nichterreichen des Erfolgswunsches auch keine Kosten entstehen.

Hand drauf: Bei b-sax wird nur das erfolgreiche Ergebnis in Rechnung gestellt.

b-sax – Partner für Business und Personal,
GS-Company Arbeits- und Personalvermittlung

b-sax

Übrigens…
Energie2013

2012/2013: Wider steigender Strompreise Energie tanken

An meine früheren, derzeitigen und zukünftigen Kunden,

wer von Ihnen den 21.12.2012 überlebt, dem wünsche ich sinnvolle Liebesbeweise in Quaderform mit Schleifchen drum, wenig Haar in der köstlichen Festtagssuppe und für den doppelten Rittberger ins neue Jahr ein paar Oberknaller am Start. Ich für meine Teile ziehe mich zurück und fliege davon.

Ich freue mich auf Sie und Ihre neuen Aufgaben in der Welt der Kommunikation Zweitausendunddreizehn.

Ringo Jünigk

November/Dezember 2012: Textmentor bei „8Klässlern“

10 TAGE, 200 SCHÜLER, EINE AUFGABE!
Farbwerte

Gefördert wird das Projekt für SchülerInnen der 8. Klasse durch das Sächsische Staatsministerium des Innern innerhalb des Landesprogramms Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz.

Jugend gilt als Sperrspitze und Spiegel gesellschaftlicher Entwicklungen gleichermaßen. Das Projekt “FARBWERTE … im Mittelpunkt meines Landes” will individuelle Lebensgeschichten junger Menschen in Deutschland erkunden und stellt dabei ihre Träume, Wünsche und Ängste in den Mittelpunkt der Betrachtung.

Die handlungsorientierte Auseinandersetzung erfolgt in Form von Text und Bild und versetzt die Jugendlichen in die Lage, sich mit der gesellschaftlichen Entwicklung kreativ auseinanderzusetzen. Die einzelnen Projekttage vermitteln Informationen zu den Themen Demokratie und Gesellschaft, sowie zu Entstehung und den Umgang mit der deutschen Fahne in politischen Wendezeiten.

Das Projekt soll die demokratische Kultur stärken! Über die kognitive und kreative Auseinandersetzung mit SCHWARZ ROT GOLD soll ein Prozess angeregt werden, welcher die Herkunft und Zukunftsvisionen des Einzelnen zur freiheitlich demokratischen Grundordnung ins Verhältnis setzt. Durch den „provokanten“ Einsatz der deutschen Flagge (Ge- bzw. auch Missbrauch) soll ein Diskurs zur Geschichte Deutschlands (ursprünglichen Bedeutung der Farben) und aktueller gesellschaftlichen Entwicklungen angeregt werden.

Der inhaltliche Kern des Projektes ist die Verdeutlichung lebensweltlicher Herausforderungen sowie individueller Meinungen und Sichtweisen von jungen Menschen in Bezug auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Entwicklungsprozess. Die Darstellung ganz individueller Lebensgeschichten und –entwürfe soll die vorhandene Vielfalt aufzeigen und zu einem toleranten Umgang miteinander animieren und somit Ängste vor „dem Fremden“ nehmen und weltoffene Denk- und Verhaltensweisen stärken.

INHALT
– Handlungsorientierte Auseinandersetzung mit der Entstehung und Entwicklung Deutschlands
– Bedeutung der Farbgebung der Deutschland-Flagge
– Umgang mit Fahnen und Symbolen
– Verantwortung des Einzelnen im Kontext der Gesellschaft/ gesellschaftlichen Entwicklung
– weltoffene Denk- und demokratische Verhaltensweisen

ANLASS
2013 – 200 Jahre Schwarz Rot Gold. Ein nachweisbarer Ursprung für die Farbgebung der Deutschland-Flagge ist in den Befreiungskriegen 1813 gegen Napoleon zu finden, nämlich bei den Uniformen des Lützowschen Freikorps. Der 200. Jahrestag bietet Anlass für die Auseinandersetzung mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und der gesellschaftlichen Entwicklung.

ZIELSETZUNG
Ca. 200 individuell gestaltete Flaggen und dazugehörige persönliche Lebensgeschichten in Textform

200 JAHRE – 200 FAHNEN
2013 sollen die Ergebnisse als spannende Lebensgeschichten der Jugendlichen aus ganz unterschiedlichen Regionen in Sachsen mittels einer Ausstellung mit 200 individuell gestalteten Fahnen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

PARTNER
Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik – Außenstellen Leipzig, Dresden, Chemnitz; Sächsische Bildungsagentur (Unterstützungssysteme)

ZEITRAUM
Projekttage an sächsischen Schulen
– November 2012
– Frühjahr 2013
– Präsentation der Ergebnisse als Ausstellung in Berlin – 2013

KONTAKT FÜR SCHULEN
Steinhaus e.V.
Reno Rössel – Dipl. Sozialarbeiter/ -pädagoge (FH)
Mail: reno.roessel@steinhaus-bautzen.de

WEITERE INFORMATIONEN ZUM PROJEKT
Farbwerte – Projektbüro für schwarz-rot-goldene Angelgenheiten
Robert Eysoldt – Initiator und Kurator
Mail: eysoldt@farbwerte.com